News - TSV 1846 Nürnberg | Eiskunstlauf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News

[27.12.2017]
Show "Fire and Ice"

Am Sonntag den 22. Oktober um 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr trafen sich eine Großzahl an Personen aller Altersgruppen vor dem MaxMorlock Stadion. Was sie gemeinsam haben? Sie alle sind Mitglieder des TSV 1846 Nürnberg in der Sparte Eiskunstlauf und studierten mit Hilfe von Trainerin Stefanie Sobottka eine  gemeinsame Gruppenchoreographie für die Firma Leistriz ein. Zunächst auf dem Trocknen in der Turnhalle des 1. FCN und eine Woche später, am 28.Oktober von 19:45 Uhr bis 21 Uhr, auf dem Eis. Ein letztes Training vor der Show mit dem Titel „Fire and Ice“ fand in den Ferien am 02. November statt. Da zeitgleich mit den Proben die Übungsleiterausbildung  stattfand, trafen sich ein paar der Mitglieder am Dienstag vor der Show um die Choreographien zu erlernen. Alle Teilnehmer waren motiviert dabei und brachten auch eigene Ideen mit ein.
Am 08. November war es dann soweit. Die Sportler trafen sich um 18 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung um eine Generalprobe durchzuführen, oder auch mehrere. Es wurden auch noch fleißig ein paar Choreographien verändert, oder einfach mehrfach durchlaufen. Um 20 Uhr verließen  die Mitwirkenden das Eis um sich noch eine letzte Pause vor dem Auftritt zu gönnen. Kurz vor 21 Uhr machten sich die  Läufer und Läuferinnen fertig, zogen Schlittschuhe und in ein paar Fällen die Kleider für die nachfolgenden Choreographien unter die schwarze Kleidung, welche für die erste, gemeinsame Choreographie vorgesehen war. Mit ca einer halben Stunde  Verspätung wurde es ernst. Alle Mitglieder betraten das Eis und zauberten eine tolle Choreographie zu "Fluch der Karibik" aufs Eis. Im Anschluss folgten Choreographien zu "I See Fire" von Ed Sheeran, "Just like Fire" von P!NK, "Lass jetzt los"  aus dem Disneyfilm "Die Eiskönigin",

sowie zum Titelsong der Serie "Game of Thrones" und "Winter" von Vivaldi. Zu diesen  Liedern liefen jeweils zwei Läuferinnen, mit einziger Ausnahme des Liedes "Winter", zu welchem Anna-Marie Schmiegel einen tollen Tanz zeigte. Als krönenden Abschluss wurden Fackeln entzündet, mit denen alle Mitwirkenden zu "Firework" von Katy Perry performten. Alles in Allem war es ein gelungener Auftritt der Teilnehmer, der ohne die Unterstützung von  Stefanie Sobottka, Marion Sobottka, Petra Beer und der Firma Leistriz nicht hätte stattfinden können. Vielen Dank auch an alle Teilnehmer.

Bericht: Svenja Koenen
[21.09.2016]
Workshop mit Weltmeister

Am Freitag, den 09.09.2016, trafen sich unsere Läufer und Trainer mit Robin Szolkowy, dem fünffachen Welt- und vierfachen Europameister im Paarlauf, um nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung mit dem Trockentraining zu beginnen. Dieses fand in der Turnhalle des angrenzenden Fußballstadions statt. Hauptinhalt dieser ersten Einheit waren Grundlagen des Paarlaufs, sowie einfache Hebungen. Nach knapp zwei Stunden und vielen gelungenen Hebungen war dieser erste Tag auch schon vorbei.

Der zweite Tag begann schon um 7:15 Uhr auf dem Eis. In der Kabine trafen wir dann auf die Läuferinnen und Läufer des EC Ilmenau, welche extra zu diesem Workshop angereist waren. Das Thema der ersten Einheit auf Schlittschuhen war das Laufen als Paar. Somit waren zwar noch keine Hebungen zu bestaunen, jedoch konnten sich die Teilnehmer in wechselnden Paaren besser kennen lernen, Vertrauen zueinander fassen und ein Gefühl für die zweite Person bekommen, welche neben ihnen läuft.
Nach einer kleinen Stärkung folgte die zweite Einheit in der Turnhalle, diesmal mit weiteren Hebungen und einfachen Würfen. Von der anfänglichen Schüchternheit war hier schon nichts mehr zu spüren und so wurden munter Paare getauscht.

Nun war es Zeit für's Mittagessen, welches kurzerhand in ein nahegelegenes Restaurant verlegt wurde. Die letzte Einheit des Workshops fand wieder auf dem Eis statt. Dort wurden trotz voller Mägen die Hebungen aus dem Trockentraining ausprobiert und gemeistert. Einige Läufer wagten sich sogar an Würfe - mit Erfolg. Abgeschlossen wurde die Einheit mit einfachen Paarlaufpirouetten.

Nach diesen zwei anstrengenden Tagen voller Training, welche leider viel zu schnell vorbei waren, sind alle Teilnehmer um wertvolle Erfahrungen reicher. Wir bedanken uns im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich bei Robin Szolkowy und den Läuferinnen und Läufern aus Ilmenau für die interessante und erfolgreiche Weiterbildung.
 
©Copyright 2015-2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü